Sie sind hier: DRK KV Neuwied / Hauptmenü / Aktuelles / Aktuelles
Einsatzreicher August für Linzer Rotkreuzler

16.09.2015 11:57 -

Fast an jedem Tag waren Helfer des Linzer DRK in vielen verschiedenen Bereichen für die Menschen der Region ehrenamtlich tätig.
So mussten beispielsweise ...

sechs große, teils sehr kurzfristig anfallende Einsätze bewältigt werden. Das Spektrum reichte hierbei von der Unterstützung der Waldbreitbacher Kollegen beim Malberglauf und der Unkeler Kollegen beim Parkfest in Rheinbreitbach, über die Absicherung des Linzer Antik- und Trödelmarktes bis hin zur Unterstützung anderer DRK-Gliederungen bei Großeinsätzen wie der Nature One in Kastellaun oder der Evakuierung der Koblenzer Altstadt nach dem Fund einer Fliegerbombe.
Zudem forderten die Amateur-Europameisterschaftsläufe im Moto-Cross in Ohlenberg den vollen Einsatz von DRK-Kräften aus dem gesamten Kreisgebiet. Unter Federführung des Ortsvereins Linz rückten an den beiden Renntagen jeweils ca. 50 Einsatzkräfte mit 15 Fahrzeugen an die Rennstrecke aus, um die Sicherheit von Teilnehmern und Zuschauern zu gewährleisten.
Jedoch bedeutete der Einsatz insbesondere für die Linzer Kräfte noch deutlich mehr Aufwand: bereits mehrere Monate vorher wurden Einsatzpläne und Lagekarten erstellt, Dienst- und Speisepläne gefertigt, zusätzliches Material und Medikamente beschafft und verladen. Zwei Tage vor den Rennen errichteten 15 Helfer die benötigte Infrastruktur an der Moto-Cross-Strecke – bestehend u.a. aus drei Zelten, über 1 km Stromleitungen, Überfahrbrücken, Absperrungen und Ähnlichem.
Nach dem Einsatzende am Sonntag, bei dem eine sehr positive Bilanz hinsichtlich der aufgetretenen Notfälle gezogen werden konnte, musste zudem das eingesetzte Material wieder sauber und geordnet nach Linz zurück transportiert werden. Hinsichtlich der starken Verschmutzung, bedingt durch die ungünstige Wetterlage mit Dauerregen am Sonntag, eine zusätzliche Herausforderung, die den Helfern noch über eine Woche hinweg großen persönlichen Einsatz abverlangte.
Doch nicht nur im Sanitätsbereich wurden Helfer des Ortsvereins Linz gebraucht. Auch der Einsatz für Flüchtlinge, v.a. bestehend aus Möbeltransporten mit Unterstützung der Flüchtlinge selber und der Koordination von Hilfsangeboten, lief in enger Kooperation mit der Verbandsgemeinde Linz ununterbrochen weiter. Weiterhin wurden im August zwei Kurse in Lebensrettenden Sofortmaßnahmen u.a. für Führerscheinanwärter  durchgeführt.
Daneben waren Helfer des DRK OV Linz in die Organisation und Durchführung des 3. Stadtgartenfestes für die Bewohner der Linzer Seniorenheime  stark eingebunden. Mit tatkräftiger Transportunterstützung  durch die DRK Ortsvereine Bad Hönningen, Vettelschoß, Waldbreitbach, Unkel und den Bürgerfahrdienst, den Helfern der Seniorenheime, des Bauhofes, der Linzer Möhnen und zahlreicher weiterer Helfer, Institutionen und Sponsoren konnte auch diese freudige Aufgabe gemeinsam mit Bravour bewältigt werden. Das Fest war wieder ein voller Erfolg. Die Helfer wurden am Abend wieder zu einem keinen Imbiss ins Seniorenheim am Leetor eingeladen. Hierfür ein herzliches  Dankeschön.
Um zukünftig noch besser für die anspruchsvollen Aufgaben gewappnet zu sein, erstellten Linzer Helfer darüber hinaus im August Anfahrtspläne und legten Sammelpunkte für Sanitätseinsatzkräfte entlang der Autobahn 3 und der ICE-Strecke fest. In insgesamt zwei Übungen wurden diese u.a. getestet und die parallele Versorgung von mehreren Verletzten auf unwegigem Terrain trainiert.
Die enge Kooperation aller Ortsvereine im Kreisgebiet, die starke Vernetzung des DRK in Linz und der persönliche Einsatz vieler ehrenamtlicher Helfer, die einen Großteil ihrer Freizeit spenden und momentan teils bis an ihre Belastungsgrenzen gehen, stellte bei allen Herausforderungen den entscheidenden Schlüssel zum Erfolg dar.
Bereits im September stehen für die Linzer Helfer wieder zahlreiche neue Herausforderung von einfachen Sanitätsdiensten und Erste-Hilfe-Kursen bis zu ungeplanten Einsätzen, wie z.B. Alarmierungen im Rahmen des Katastrophenschutzes oder der Flüchtlingshilfe an.

 
   

Zurück